Wasser-Lebenselixier-Teil 2

4. September 2014 – 21:06

„Wasser ist Leben. Davon gehen frühe Völker und heutige Naturwissenschaftler aus.“(1)

Duschen und Waschen kann Pflicht sein dem Sauberkeitsgefühl geschuldet, oder es kann mit gutem, natürlichen Wasser Erholung, Regeneration und Energetisierung bedeuten.

So scheint es mir logisch nicht nur dafür zu sorgen, dass ich natürliches Bio-Wasser (wie im letzten Artikel beschrieben) zu mir nehme, sondern an meinen Körper auch nur „lebendiges“ Wasser lasse. Denn unsere Haut als größtes Organ ist auch maßgeblich an unserem Stoffwechsel beteiligt.

Unser Trinkwasser und unser Leitungswasser ist meistens abgestandenes Wasser, da es lange Zeit in Flaschen oder unter hohem Druck in Leitungen steht.

Daher ist auch unser Duschwasser entsprechend energielos und tot.

So war ich auf der Suche nach einem Duschkopf, der ähnlich wie der Maunawai-Filter das Leitungswasser zu Quellwasser macht, das DuschLeitungswasser auch lebendig, sauerstoffreich und gesund machen kann.

Ich beschäftigte mich zuerst einmal wieder mit der Struktur des Wassers:

„Dr.Peter Augustin(Physiker) erkannte, dass die Moleküle der Membran, die die Oberflächenspannung auf flüssigem Wasser bildet, die Ursubstanz des Lebens ist.

Er nannte sie „dichtes Wasser“ oder „Ursubstanz„“(1) „Diese Form des Wasseres ist fettlöslich und hat die die Dichte von 1,5kg pro Liter!“

Sie wird auch „Dichtes Eis“ genannt.

Malcom Guthrie  bewies, dass das „Dichte Eis“ die Bau- und Energiesubstanz des Lebens ist. Als zweidimensionale Membran aufgespannt, kann man ihren Energiegehalt messen und die Grundeigenschaften des Lebens darin erkennen.“(2)

Die zweite wichtige Erkenntnis ist, dass

  • Naturgemäße Formen und Bewegungen auf dem Wirbelprinzip auf bauen– es gilt als die Ur-Form des Lebens.
  • Dazu muss man wissen, dass es in der Natur keine geraden Linien gibt, auch keine Neunzig-Grad-Winkel.

Und nun habe ich tatsächlich einen Duschkopf gefunden, der die Grundstruktur natürlichen Wassers berücksichtigt!

Die Wirbeltechnologie von Vitavortex bringt das Wasser in seine natürliche und gesunde Bewegungsform.

Sie arbeitet nach demselben Prinzip wie echte Wasserläufe:

  • Auf kleinstem Raum wird das Wasser so dynamisch gewirbelt, wie in einem kilometerlangen sprudelnden Gebirgsbach.
  • Kaskaden aus winzigen Tröpfchen machen aus einem gewöhnlichen Duschvorgang ein unbeschreibliches Erlebnis für Körper und Sinne.
  • Die Wassercluster werden verkleinert
  • Es erfolgt ein Sauerstoffeintrag ins Wasser zur Energieanreicherung
  • Die Kalk-Molekularstruktur wird verändert
  • Das Wasser wird von Chlor befreit
  • Es wird lösungs-und fließfähiger

Beispiele verschiedener Wasserqualitäten – fotografiert von
Ernst Braun/Schweiz:

(Hagalis-Kristallanalyse)

 

Analyse der Wasserkristallstruktur Fotos

Diese Fotos zeigen meiner Meinung nach eindrucksvoll wie verschieden Wasser sein kann und wie wichtig es ist, auf gutes Wasser zu achten!

Literatur:

1) Dr.rer.nat.Stefan Lanka:“Es wirbelt also sind wir“ in: Wissenschaft Plus, Ausgabe 4/2013

2) Malcom Guthrie: „Dichtes Eis“ in: Fachzeitschrift PNAS, Mai 2013

Tags: , , , ,

  1. 7 Kommentare zu “Wasser-Lebenselixier-Teil 2”

  2. Ein immer wieder wichtiges Thema! Ich habe sehr gute und überzeugende Erfahrungen gemacht mit levitiertem Wasser (nach Hacheney). Dieser Biophysiker war meines erachtens nach ein echtes Genie… Würed mich interessieren, wie so ein Wasserkristall im Vergleich aussehen würde.

    Von aurora zu 7.09.2014

  3. Danke für diesen Artikel. Wasser scheint wirklich die Grundlage des Lebens zu sein. Freue mich auf weitere Erkenntnisse und genieße mein gefiltertes Wasser aus meiner privaten Quelle.

    Von Michael H. Wagner zu 8.09.2014

  4. Vielen Dank für die Anregung. Werde mich mit levitiertem Wasser mal näher beschäftigen. Ist mir seither unbekannt. Kannst Du noch mehr Infos darüber geben?

    Von marianne zu 8.09.2014

  5. Ich freue mich riesig auf eine Welt in der harmonisiertes Wasser in Hülle und Fülle jedem einzelnen Menschen auf dieser Erde, zur freien Verfügung steht.

    Von Harmonie zu 8.09.2014

  6. Also meiner Theorie nach gibt es 3 Arten von lebendigem Wasser. Levitiertes, Hormonisches und dann noch eins was die Orthodoxen in Russland als „Heilwasser“ den Leuten geben. Ich denke das da ein Geheimnis dahinter steckt. Die sagen zwar das es „heilig“ ist weil man darüber „gebetet“ hat. Das glaube ich aber Auch. Weil die Russen im Vergleich eine sehr gesunde körperlich starke Nation ist, nur in der „Glübirne“ leuchtet dadurch etwas schwächer. Deshalb versucht man Sie mit „ungesundem“ Wasser zu „ertränken“, auch finanziell bekommen sie es auch nicht hin. Daher denke ich fehlt diesem Wasser noch eine K leinigkeit. Ich werde bis zum 20. jeden Tag einen Kommentar schreiben und finde das es jeder lesen dürfte, ohne manipulatives ausblenden. Ich bin finanziell versorgt und mache das aus Spass und gutem glauben an eine Bessere Welt. Deshalb von vorne herein kein ©. Wenn jemand andres vorher draufkommt „Halleluja“, wenn sich die Theorie bestätigt gibt es auch kein ® auch kein ™. Wenn nicht dreht sich die Welt weiter wie bisher auch. V ersuchen kostet nichts solange man niemandem damit schadet und es Spass macht. Wenn dieser B log etwas dagegen hat das ich hier kom mentiere dann such ich mir einen Anderen. Also bis morgen. Muss mich für meine B etriebsprüfung vorbereiten.

    Von Harmonie zu 9.09.2014

  7. Nach meinen Recherchen ist levitiertes Wasser nur ein anderer Name für vitalisiertes Wasser. Dies haben wohl verschiedene Forscher versucht herzustellen aus Leitungswasser, allen voran Grander(Granderwasser) und Hacheney. Dabei spielt vor allem die Verwirbelung des Wassers eine Rolle und angeblich auch neue Informationen über die veränderten Wassercluster.Das klingt interessant. Doch soviel ich weiß gibt es bisher zu ihren Forschungen keine wirklich auch wissenschaftlich belegten Untersuchungen. Oder weißt Du davon etwas? Ich konnte keine finden.Wäre spannend zu lesen. Und hast Du Erfahrungen mit levitiertem Wasser? Schreib doch etwas genauer darüber. Ich werde nicht recht schlau aus einigen Deiner Ausführungen.:-)Außerdem scheinen alle diese Geräte, die die beiden entwickelt haben in die Wasserleitung eingebaut zu werden.
    Viel Erfolg bei deiner Betriebsprüfung!

    Von Marianne Kuntze-Wagner zu 10.09.2014

  8. Also zur eingenen Wasserforschung zurück. Ich dachte das wohl das TAUwasser am Morgen auf dem Gras am reinsten wäre.
    Also gleich nach dem Regen wäre es ja nicht sinnvoll, da man ja nicht weis ob es tauwasser ist oder umweltverschmutzes Regenwasser. Deshalb wartete ich mal einige Sonnige Tage ab. Dann ging ich Flrühmorgens weit auf das Feld das mich niemand sah, da wir unseren eingenen Rasen aus Zeitgründen letzes Jahr mit Steinen von der Firma Baustoff Link zugeschüttet haben um nicht ständig Rasen zu mähen im Blumenküberl, denn so gross ist ist nun mal unser Garten. Ich könnte mich zwar auch mal kutz in Nachbars garten knien, aber ohne zu fragen würden sich was komisches denken, und wenn ich frage müsste ich erklären wozu ich das mache, und wenn sich meine Theorie nicht bestätigt habe ich mich und meine Familie blaumiert. Ich kniete mich in den FeldRasen und zog Tau aus dem raasen, das war so mühsam, und die Sosnne stand schon ziemlich hoch das mir ziemlich schwindelig wurde* * * aber eine dreiviertel glas habe ich vollbekommen.
    Fortetzung folgt….

    Von Harmonie zu 11.09.2014

Kommentar schreiben

*