Albumin- wichtiger Mitarbeiter in einem gesunden Körper, Tumormarker und Tumorbekämpfer!

1. Juni 2014 – 13:19

Albumin-Struktur (Monomer) Albumin-Struktur (Dimer)

http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:ALB_structure.png

Von den Zellen des Immunsystems werden die sogenannten Immunglobuline (auch Antikörper genannt)gebildet. Dies geschieht in den Plasmazellen, die sich aus den Stammzellen im Knochenmark entwickeln.

Bestandteile der Immunglobuline sind zwei identische schwere Ketten und zwei identische leichte Ketten.

Die zwei leichten Ketten Kappa (κ) und Lambda (λ) nutzt man als Tumormarker.

Interessant ist dabei der Albuminwert. Albumin ist ein Eiweiß(Protein), das in der Leber gebildet wird und zu den sogenannten Plasmaproteinen gehört. Es besteht aus ca 585 Aminosäuren!

Albumine sind die kleinsten Bluteiweiße. Sie bilden den größten Anteil an Bluteiweißstoffen in unserem Körper. (60% aller Proteine)

Einerseits sorgt das Albumin für die Flüssigkeitsverteilung in unserem Körper. Das heißt, dieses Protein sorgt dafür, dass der Flüssigkeitsanteil außerhalb und innerhalb der Blutgefäße konstant bleibt. Wenn sich die Konzentration des Albumin ändert, kann dies zu Ödemen (Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe) führen.

Andererseits ist Albumin ein Transportmeister. Es verbindet sich kurzfristig mit für unseren Stoffwechsel wichtigen Substanzen d.h. lebensnotwendigen Stoffen wie Sauerstoff, Nährstoffen und Eiweißen. Diese liefert es an unsere Organe. Außerdem transportiert es die Immunzellen und entsorgt Abfallprodukte.

Gäbe es dies Protein nicht, so würden Substanzen, die nicht wasserlöslich sind, beim Transport im Blut verkleben, z.B. Medikamente, einige Vitamine, Fettsäuren und Bilirubin (unser Gallenfarbstoff).

Zusätzlich ist Albumin ein Reserve-Eiweiß. Es kommt außer in unserem Blut auch im Muskel und im Liquor – der Hirn- und Rückenmarkflüssigkeit- vor.

Der Albuminwert gibt wichtige Hinweise bei akuten und chronischen Entzündungen, Leber- und Nierenerkrankungen sowie bei Tumoren.

Eine Arbeitsgruppe des „Deutschen Krebsforschungszentrums“ (http://de.wikipedia.org/wiki/DKFZ) hat sich seit 2000 erfolgreich mit der Entwicklung von Albium-gebundenen Therapeutika beschäftigt., die gezielt in Tumore, Entzündungen wie z.B. Rheuma geschleust wurden und ohne Nebenwirkungen (wie bei der Chemotherapie) beachtliche Heilerfolge erzielen konnten.

Doch wurde die Weiterentwicklung „auf Grund von Umstrukturierungen der das Medikament entwickelnden Pharmafirma gestoppt.“- Was sagt man dazu?!!!!

In der Natur kommt Albiumin Eiern, Milch, Fleisch, Fisch, Kartoffeln und Hülsenfrüchten vor.

Konzentriert und gut bioverfügbar ist es Bestandteil in Hanfsamen und der Acaibeere.

Zu beziehen z.B. bei: www.prosper-life.de: Bio-Hanfpulver und Acaibeere Fruchtpulver

  1. 3 Kommentare zu “Albumin- wichtiger Mitarbeiter in einem gesunden Körper, Tumormarker und Tumorbekämpfer!”

  2. Vielen Dank für den Beitrag, noch etwas benommen, lese ich diesen, da ich heute morgens eine liebe Freundin mit knapp über 40 an diese Krankheit verloren habe. Das hätte nicht sein müssen, und bestätigt nur wie wichtig es ist die eigene Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen und nicht sich auf wer weis jemand zu verlassen. Dafür schätze ich Eure Arbeit.

    Von Hel zu 3.06.2014

  3. Liebe Hel,

    das tut mir sehr leid mit Deiner Freundin-mein herzliches Beileid. Es zeigt wieder, wie wichtig es ist, mit seiner eigenen Gesundheit und der seiner Lieben sowie allen, die es wollen verantwortungsvoll umzugehen, wenn man/frau auch nicht alles in der Hand haben kann.Aber Information kann sehr hilfreich sein, und vor allem auch Folgetraumata von ärztlichen Diagnosen verhindern helfen.
    Ich freue mich, dass wir gemeinsam auf dem Weg sind, uns über Informationen und Wissen die Angst vor den Krankheiten zu nehmen und couragiert für ein gesundes, langes, glückliches Leben sich einzusetzen!Hierbei gilt auch:“Glücklichsein erfordert, Gedanken lozulassen, die uns unglücklich machen!“

    Von Marianne Kuntze-Wagner zu 3.06.2014

  4. Vieles im Leben hat man nicht in der Hand, aber doch mehr Dinge als man denkt. Doch dieses zu erkennen und auseinaderzuhlaten ist die Aufgabe.
    Wenn man weis das man etwas bestellen kann dann kann man entscheiden ob man es bestellen will oder nicht, und wenn man es bestellt bekommt man es meistens auch geliefert, etwas früher oder etwas später, selten, aber manchmal aber auch nicht oder in einer anderen Farbe! aber wenn man nicht mal weis das man es bestellen kann, dann bekommt man es 99% nicht geliefert, außer jemand schenkt einem es zufällig. Und Gesundheit, Glück, Freiheit, Liebe … und noch auch so viele Dinge ist etwas was man bestellen kann wenn man will, nur wissen es die meisten nicht wie und wo und werden im Unwissen gehalten, denn es könnte nicht für alle reichen. Es ist aber mehr wie genug für alle da…

    Von Hel zu 4.06.2014

Kommentar schreiben

*