Lapacho Tee – ein Heilmittel für alle Krankheiten?

11. Mai 2014 – 12:05

Lapacho Rindentee 100g-Bio-Rindentee

Lapacho, der zur Familie der Trompetenbaumgewächse gehört, ist ein Baum, der vor allem in Mittel- und Südamerika vorkommt. Er kann bis zu 700 Jahre alt werden. Seine Rinde wurde traditionell vor allem von den Inkas als Heilmittel gegen alle Beschwerden eingesetzt. Sie nannten den Lapachobaum „Baum des Lebens“.
Seit ca 50 Jahren wurde die erstaunliche Wirkung der Rinde des Lapachobaums von Ärzten und Wissenschaftler wieder entdeckt.
Man benutzt die innere Rinde des Roten Lapachobaume, den Ländern Südamerikas kultiviert wird, um daraus Rindentee herzustellen.
Wissenschaftler stellten fest, dass die Lapachorinde sehr viele Mineralstoffen und Spurenelementen enthält:
So fand man in der Rinde Calcium, Eisen und Kalium, seltene Spurenelemente wie Strontium, Barium, Jod und Bor. Diese Stoffe fehlen dem menschlichen Körper oft. Sie sind für unseren Stoffwechsel sehr wichtig. Außerdem fand man z.B. Bioflavonoide, Katechine, Saponine sowie Melatonin, ein Radikalenfänger!
Weiter enthält die Rinde das Chinon Lapachol. Wissenschaftler fanden heraus, dass dieser Stoff eine antibiotische, entzündungshemmende, antivirale und schmerzlindernde Wirkung hat. Von den gesamten Chinonen, die die Rinde enthält, wird sogar behauptet, dass man festgestellt hätte, dass sie Krebszellen töten können und auch weiteres Tumorwachstum stoppen können.
In den Krankenhäusern Südamerikas wird Lapacho Tee vor allem aufgrund seiner immunstärkenden Wirkung als Stärkungstee eingesetzt.
Der Tee wird aber auch zunehmend von Ärzten als ein „Wunderheilmittel“ für viele Krankheiten eingesetzt. So entdecken sie zunehmend die breite Heilwirkung des Lapacho, die schon die Medizinmänner der Inkas kannten und erfolgreich nutzen.
Man hatte erstaunliche Heilerfolge mit Lapacho Tee bei Anämie, Bronchitis, Diabetes, als Blutbilder, bei allen Krebsarten, bei Gastritis, Infektionen, Geschwüren, Allergien, Pilzinfektione, Akne, Arterienverkalkung, Leukämie, Parkinson, allen Schmerzarten, und vielem mehr.
Sicher ist auf jeden Fall, dass Lapacho Tee entschlackend und entgiftend wirkt.
Dieser Tee enthält sehr viele Antioxidantien, die freie Sauerstoff-Radikale neutralisieren können. So trägt dieser Tee auf jeden Fall zumindest zu einem gesunden, basischen Stoffwechsel bei, wenn er nicht noch viel mehr kann, was die Untersuchungen nahe legen!

Beziehen kann man den Lapachotee z.B. bei Prosper Life

Quellen:

Tags: , ,

  1. 6 Kommentare zu “Lapacho Tee – ein Heilmittel für alle Krankheiten?”

  2. Danke für den interessanten Hintergrund. Lapacho Tee gehört seit einiger Zeit auch zu den gesunden Tees, die ich immer hier habe. Seine wohltuende und kräftigende Wirkung kann ich bestätigen.

    Von Mantus zu 11.05.2014

  3. Wie bzw. nach was schmeckt denn so ein gesunder Lapacho Tee?

    Von GESUND LEBEN zu 12.05.2014

  4. Den gesunden Lapacho Tee, wann trinkt man den? Morgens oder besser am Abend?

    Von GESUND LEBEN zu 12.05.2014

  5. Der Tee schmeckt etwas herb, aber mit einem Spritzer Zitrone sehr angenehm frisch. Man kann ihn über den ganzen Tag verteilt trinken.

    Von marianne zu 12.05.2014

  6. Wirkt der Lapacho Tee aufheiternd oder beruhigend?

    Von Hel zu 12.05.2014

  7. Man kamm den Tee zu jeder Tageszeit trinken.Er kann sowohl stimulierend, als auch beruhigend wirken, da er entgiftet und reinigt. Er schmeckt angenehm und ist immer verträglich.

    Von Marianne Kuntze-Wagner zu 12.05.2014

Kommentar schreiben

*